Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Anwendersymposium 3D-Druck Metall

Als Impulsgeber für den Erfahrungsaustausch veranstaltet das Center for Smart Manufacturing (CSM), unter der Leitung von FH-Prof. Dr.-Ing. Aziz Huskic, am FH OÖ Campus Wels vom 28. bis 29. September das 2. Anwendersymposium zum Thema 3D-Druck Metall: „Additive Fertigung im Werkzeug- und Formenbau“.

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/13269/web/FHFlyer_AW2017_auschnitt.jpg
Vom 28. bis 29. September findet am FH OÖ Campus Wels das 2. Anwendersymposium zum Thema 3D-Druck Metall: „Additive Fertigung im Werkzeug- und Formenbau“ statt.

Vom 28. bis 29. September findet am FH OÖ Campus Wels das 2. Anwendersymposium...

Für das Generieren von Metall haben sich um die Jahrtausendwende Technologien etabliert, die heute bereits weltweit Anwendung finden. Es ist also Zeit nicht nur von 3D-Druck-Visionen zu sprechen, sondern über konkrete Anwendungen und Möglichkeiten zu diskutieren. Mit Beiträgen aus Forschung und aus der Praxis bringen Forschungseinrichtungen und Anwenderunternehmen ihre Erfahrungen zur aktiven Auseinandersetzung mit den Themen aus additiver Fertigung im Werkzeug- und Formenbau.

Die FH OÖ setzt am Campus Wels bereits seit zwölf Jahren selektives Laserschmelzen und seit August letzten Jahres Hybridbearbeitung 5-Achsfräsen mit Laserauftragschweißen (Lasertech 65 3D) erfolgreich in der Forschung und Entwicklung für die Industrie ein. Aktuell beschäftigen sich mehrere große F&E Projekte mit der Anwendung der additiven Fertigung bei Werkzeugbauern in der Umformtechnik, Druck- und Spritzgießen, Materialentwicklung und Anlagenbau.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren