Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Komplette Softwarelösung für die Additive Metallfertigung

: Cimatron


Bereits die erste Version des neuen 3DXpert begeistert – basierend auf der Cimatron-Technologie unterstützt 3DXpert in einer Softwareumgebung den gesamten Metall-Druckprozess.

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/13236/web/screenshot_DesignSupport.jpg
Der Screenshot und das Foto zeigen das gleiche Bauteil, welches mittels Metalldirektdruck auf dem 3D Systems Drucker ProX DMP320 produziert wurde. In beiden Abbildungen sind deutlich die Stützgeometrien (der sogenannte Support) zu erkennen. 3DXpert bietet eine Vielzahl von Automatismen zur Erzeugung unterschiedlichster Formen des Bauteilsupports.

Der Screenshot und das Foto zeigen das gleiche Bauteil, welches mittels Metalldirektdruck...

Die Additive Metallfertigung weist Anforderungen auf, die sich deutlich vom 3D-Druck von Kunststoffen und anderen Werkstoffen unterscheiden. Deshalb wird hier eine Software benötigt, die speziell auf die Bedürfnisse des 3D-Metalldrucks abgestimmt ist. 3DXpert™ wurde auf die spezifischen Anforderungen der Additiven Metallfertigung zugeschnitten. Die Software unterstützt bei der Vorbereitung und Optimierung von Teilen für den Metalldruck und ermöglicht das Drucken qualitativ hochwertiger Artikel in Rekordzeit.

Eine durchgängige Lösung für den gesamten Prozess

Mit 3DXpert werden nicht mehr verschiedene Software-Lösungen für die Umsetzung von 3D-Metalldruck-Projekten benötigt. 3DXpert bietet alles, was für einen durchgängigen Engineering-Prozess im Metalldruck gebraucht wird – vom Import der Teiledaten, über die Optimierung der Geometrie, die Erstellung von Gitterstrukturen, die Berechnung der Scan-Bahnen, die Anordnung der Teile auf der Bauplattform, das Senden des Auftrags an den Drucker und sogar die maschinelle Bearbeitung des Endprodukts.

Beliebige Geometrien schneller und flexibler bearbeiten

Mit 3DXpert beginnt eine neue Ära der Teilevorbereitung für den 3D-Druck. Die Software ermöglicht durchgängiges Arbeiten sowohl mit B-Rep- (Volumenkörper oder Surfaces) als auch Mesh-Formaten (z. B. STL). Dank dieser Funktion von 3DXpert müssen Volumenkörper- oder Flächendaten
/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/13236/web/Photo_Part_1.jpg
nicht länger in Meshes umgewandelt werden. So bleiben Qualität und Integrität der Quell-Daten erhalten. Durch das Arbeiten mit beliebigen Formaten spart der Anwender wertvolle Zeit und erlangt mehr Flexibilität, um mithilfe von featurebasierten, parametrischen CAD-Werkzeugen Änderungen am Modell in jeder Phase des Prozesses vorzunehmen.

Die bestmögliche Kombination aus Automatisierung und Benutzerkontrolle

3DXpert bietet die ideale Mischung aus wiederkehrender Aufgaben und der Möglichkeit, jeden einzelnen Parameter und Aspekt des gesamten Prozesses zu kontrollieren. Mit vordefinierten, bewährten Parametern für jeden Drucker, jeden Werkstoff und jede Druckstrategie holt man das Beste aus dem Druckprozess heraus. Alternativ können eigene Druckstrategien entwickelt werden, um so über eine noch nie dagewesene Kontrolle über alle Parameter der Scan-Bahn-Erzeugung zu verfügen.

Optimierung der Druckstrategien zur Druckzeitminimierung und Qualitätserhöhung

3DXpert ermöglicht es, verschiedene Druckstrategien in unterschiedlichen Bereichen zu nutzen und diese in einer Bearbeitung zusammenzuführen, um die Druckzeit unter Beibehaltung der Teileintegrität zu minimieren. Leistungsstarke und variantenreiche Druckstrategien, die Konstruktionsabsicht und Bauteilgeometrie berücksichtigen,
ermöglichen die Erstellung effizienter Scan-Bahnen, um die Herausforderungen des Metalldrucks zu meistern.

Auf die 3D-Experten bauen

Als einer der führenden Hersteller von Metalldruckern und professioneller Fertigungssoftware hat sich 3D Systems mit seiner Komplettlösung entsprechend positioniert, um die Anforderungen professioneller Anwender unabhängig vom verwendeten Drucker zu erfüllen. Wer Unterstützung benötigt, dem steht ein globales Service-Team zur Verfügung.

Der Screenshot und das Foto zeigen das gleiche Bauteil, welches mittels Metalldirektdruck auf dem 3D Systems Drucker ProX DMP320 produziert wurde. In beiden Abbildungen sind deutlich die Stützgeometrien (der sogenannte Support) zu erkennen. 3DXpert bietet eine Vielzahl von Automatismen zur Erzeugung unterschiedlichster Formen des Bauteilsupports.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Maschinen und Lösungen, Software

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren