Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Leistungselektronik-Schau auf der PCIM Europe

400 Aussteller – darunter die Global Player der Branche wie auch zahlreiche Neuausteller – präsentieren auf der PCIM Europe 2015 in Nürnberg ihre aktuellsten Produkte, Lösungen und Innovationen in Sachen Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energie und Energiemanagement.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe127/7150/web/TDG20140520_PCIM_2381_(1).jpg
Auf den beiden Besucherforen in den Messehallen wird den Fachbesuchern ein erstklassiges und kostenloses Programm geboten. Auf dem Fachforum werden Verbände, Fachmedien und Unternehmen ihre neuesten Projekte präsentieren, Einblicke in den Leistungselektronikmarkt geben und anerkannte Experten werden sich an Diskussionsrunden zu aktuellen Themen beteiligen.

Infomatives Konferenzprogramm

Das Konferenzprogramm bietet mit über 250 Präsentationen zu neuen technologischen Trends leistungselektronischer Komponenten und Systeme eine umfangreiche Übersicht aktueller Themen der Leistungselektronik. Highlights zu Beginn eines jeden Konferenztages sind die drei Keynotes „The State-of-The-Art and Future Trend of Power Semiconductor Devices“ von Tatsuhiko Fujihira, Fuji Electric, Japan, „Packaging and Reliability of Power Modules – Principles, Achievements and Future Challenges“ von Uwe Scheuermann, Semikron Elektronik, Deutschland und „Electrochemical Battery Managements and Applications” von Daniel Chatroux, CEA-LITEN, Frankreich.

An den beiden Vortagen der Konferenz vermitteln international renommierte Referenten in neun Halbtagsseminaren und neun Ganztagestutorien ihr Wissen zu Grundlagen und Spezialthemen der Leistungselektronik.

Termin:
19. bis 21. Mai 2015
Ort: Nürnberg
Link: www.pcim.de

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren